.......................Kassel...

Home | Fotos | Preise | Downloads | Sitemap | Über uns | Impressum | AGBs | Links

 

Foto-CD von Kassel

Portrait der documenta-Stadt Kassel in 1000 Bildern

 

Willkommen auf einer visuellen Reise an die Fulda. Hier finden Sie 1000 Bilder aus der documenta-Stadt Kassel und Nordhessen als “digitalen Foto-Bildband”. Egal ob für Kasseler, Kasselaner oder Kasseläner, Nordhessen oder auswärtige Liebhaber und Kenner der nordhessischen Metropole - oder einfach als nette Geschenkidee für einen der Liebsten. Diese CD-ROM ist einfach zu bedienen und zeigt Ihnen in Qualität und Fülle einen Eindruck Kassel, wie es ein Reiseführer oder Foto-Kalender kaum tun kann. Mit vielen abwechslungrichen Aufnahmen wird man immer wieder etwas neues entdecken und Dinge sehen, wie man sie selbst nie gesehen hat. Im Folgendem sehen Sie eine Foto-Vorschau detaillierte Informationen über die CD-ROM und die Stadt, das Umland und die fotografierten Orte und Motive. Die Fotos sind für den privaten Gebrauch bestimmt, Sie können aber die Nutzungsrechte der Fotos auch für den gewerblichen Gebrauch erwerben, weitere Infos finden Sie in der Rubrik Lizenzfreie Fotos.

 

Preis 9,99 €
(jede weitere CD 8,99 €)
zzgl. Versandkosten (2,00 € nach Deutschland - 4,00 € Europa - 6,00 € weltweit)
--- Zur Bestellung ---  

 

Seitenübersicht
Diese CD-Vorschau-Seite ist in der folgenden Reihenfolge nach Punkten inhaltlich geordnet:

- Technische und inhaltliche CD-Angaben
- Detaillierte Auflistung der fotografierten Orte
- 38-Bilder-Vorschau (512x384 Pixel)

 

Technische und inhaltliche Angaben der CD:

- Datenmenge auf dieser CD: 700 MB
- Bildformat: *.jpg
- 1000 Fotos, 1600x1200 bis 3526x2800 Pixel - dies entspricht ca. 2-10 Mega Pixel
- 4 vorgefertigte Diashows für Windows-Anwender

Die CD umfasst 1000 Bilder. Auf der CD sind zudem noch mehrere Diashows (Slideshows) vorinstalliert, die es bequem und ohne Installation von Bildbetrachtungsprogrammen ermöglichen die Bilder nach Kategorien geordnet zu betrachten. Sämtliche Motive sind zudem betitelt. Die Fotos können auch auf den meisten DVD-Playern betrachtet werden.

 

1000 Fotos - Orte und Sehenswürdigkeiten auf dieser CD:

Aufnahmen aus Kassel:
Innenstadt, Kasseler Rathaus, Stadtwappen, Rathauslöwen, Fünffensterstraße, Karlskirche, Obere Königsstraße, Fußgängerzone, Straßenbahn, Opernplatz, Galeria Kaufhof, Opernstraße, Neue Fahrt, Florentinerplatz, C&A, Königsgalerie, Alex Brasserie, Friedrichsplatz (diverse Panoramen), Fridericianum (Sommer und Winter, Tag- und Nachtaufnahmen), Zwehrenturm, Kulturhaus Dock4, Hinter dem Museum, Weihnachtsmarkt Friedrichsplatz, Altan Rotes Palais, St. Elisabeth-Kirche, Ottoneum, Papin-Brunnen, Denkmal Landgraf Friedrich II., Mohnfeld zur Documenta 12, Staatstheater bei Tag und Nacht, Documentahalle, Panorama, Renthof, Brüderkirche, Rondell, Regierungspräsidium, Panorama, Steinweg, Königsplatz, Brunnen, City-Point, Weihnachtsmarkt Königsplatz, Panorama, Weihnachtspyramide, Druselturm, Martinskirche, Markthalle, Oberste Gasse, Hauptbahnhof Kassel, Kulturbahnhof, Himmelsstürmer (Man walking to the sky von Jonathan Borowsky), Regiotram Haltestelle, ehemalige Straßenbahnunterführung, Regiotram-Tunnel Hauptbahnhof, Gaststätte Podium, Arbeitsamt, Polizeipräsidium, Kulturbahnhof Vorplatz, Hotel Reiss, Ständeplatz, Stadtmuseum Kassel, Landeskreditbank, Scheidemannplatz, Wolfsschlucht, Wilhelmsstraße, Treppenstraße, Brunnen, EAM-Gebäude, Lutherkirche, Kurt-Schumacher-Straße, Hessisches Landesmuseum und Park, Brüder-Grimm-Platz, Brüder-Grimm-Denkmal, Kasseler Stadtwappen aus Blumen, Weinberg, Sepulkralkunde-Museum, Frankfurter Straße, Weinberg-Park, Überreste Henschel-Villa, Frühstückstempel, Elisabethkrankenhaus, Schöne Aussicht, Neue Galerie, Brüder-Grimm-Museum, Gaststätte Bolero, Justizgebäude, Friedrich-Ebert-Straße, Alte Hauptpost, Engelsburg-Schule, Ausblicke Innenstadt Richtung: Norden, Osten, Südosten, Habichtswald, Karlsaue, mhkk Müllheizkraftwerk und Frankfurter Straße
Karlsaue, Orangerie, 180° Panorama, Marmorbad, Feuerwerk, Zissel, Riesenrad, Fahrgeschäfte und Karussels, Rosenhang, Ehrenmal, Orangerie durch Auefenster von Haus-Rucker-Co, Küchengraben, 180° Panorama, Laserstrahl, Kleine Fulda, Aueteich, Tempel, Panorama, Blumeninsel Siebenbergen, Schneemann, Hessenkampfbahn, Schwimmstadion, documenta12 Aue-Pavillon, Template (Ai Wei Wei), Tokyo Work
Südstadt, Kunstuni HbK, Frankfurter Straße, Versorgungsamt, Haltestelle Am Weinberg, Südstadt Nachthimmel langzeitbelichtet, Heinrich-Heine-Straße, Auefeld Kirche St. Michael, Auestadion, Osttribüne, Flutlicht, ehemalige Haupttribüne, Panorama, Eissporthalle, Ortsschild documenta-Stadt Kassel am Autobahnzubringen Auestadion, TÜV-Gebäude
Wehlheiden, Kirchweg, Wehlheider Platz, Uni Ingschule Wilhelmshöher Allee, Emilienstraße Richtung Weinberg, Gaststätte Düsseldorfer Hof, Park Schönfeld, Schloss Schönfeld, Botanischer Garten, Wahlebach
Vorderer Westen, August-Bebelplatz, Congress Palais Stadthalle, Stadthallenhotel, Stadthallengarten, Wintershall-Gebäude, Goethe-Anlage, Goethestern, Goethestraße, Finanzamt, Kirchweg, Wilhelmhöher Allee, Karl-Marx-Platz, Elfbuchenstraße, Diakonissenstraße, Kattenstraße, Straßenbahnschienen, Friedrich-Ebert-Straße, Friedenskirche, Rosen-Kranz-Kirche, Vorderer Westen Panorama Wintershall bis Söhre, Vorderer Westen Richtung Wehlheiden und Söhre, Martini Brauerei, Heinrich-Schütz-Schule Traumschiff Tante Olga, Vorderer Westen vom Herkules
Bad Wilhelmshöhe, Bahnhof Wilhemshöhe, Willy-Brandt-Platz, Bahnhofsvordach, Panorama, Hotel Kurfürst Wilhelm I., Atrium, Wilhelmshöher Allee, Altberliner Destille, Bahnhof Wilhelmshöhe-Süd Gleise, Regiotram, K+S-Gebäude, Druseltalstraße Gebäude Gerling-Konzern, Bundessozialgericht, Rotes Kreuz Krankenhaus, Marbachshöhe, Freibad Wilhelmshöhe, Waldrand Hugo-Preuss-Straße, Druseltal KVG-Endstation, Wahlershausen Friedhof, Kirche, Lange Straße, Kassel aus Richtung Wilhelmshöhe
Park Wilhelmshöhe, Schloss Wilhelmshöhe (Bei Tag und Nacht), Weissensteinflügel, Schlosswiese, Pavillion, Gewächshaus, Ballhaus, Schlossteich, Fontänenteich Jussowtempel, Aquädukt, Roseninsel, Grab Erdmann (Hund von Kaiser Wilhelm II.), Konzertpavillon, Lac, Schlittenfahrer, Schlittschuhläufer, Vergils Grab, Teufelsbrücke, Plutogrotte, Eisfall Teufelsbrücke im Winter, Löwenburg (Winter und Sommer), Irrgarten, Panorama, Stollen unter Löwenburg, Pagode, Steinhöfer Wasserfall, Schafherde oberhalb Löwenburg, Merkurtempel, Tempel am Kaskadenfuss, Herkules-Kaskaden, Kaskadenbecken, Herkules (vor und während Sanierung, Winter und Sommer), Herkules-Statue, Wasserspiele (am Tag und beleuchtet) mit Aquädukt, Kaskaden und Teufelsbrücke, Lichte Wege, Reisfeld zur documenta 12 am Schloss, d12 Eröffnungsfeier, Schild Kurbezirk Bad Wilhelmshöhe, Mulang, Rammelsberg Richtung Herkules, Wilhelmshöhe vom Bismarckturm, Park Wilhelmshöhe Richtung Reinhardswald, Schlosscafé, Marstall, Schlosshotel Spielbank (ehemals), KVG Endhaltestelle Wilhelmshöhe, Straßenbahn, Herkules und Schloss
Naturpark Habichtswald, Hohes Gras, Aussichtsturm, Skilift, Skipiste, Nordhessisches Skizentrum, neues Herbsthäuschen, um den Ziegenkopf, Hohes Gras Richtung Kleines Herbsthaus und Fuldatal im Nebel, Sommer- und Winteraufnahmen, Teufelsmauer, Brasselsberg, Bismarckturm, Porta Lapidaria, Bilsteinklippen, Bismarckturm Richtung Langenberge, oberes Ahnetal, nahe Alte Zeche Herkules, Steinbruch Druseltal, Asch, Blauer See, Künstlernekropole am Blauen See, Elfbuchen, Habichtswald Herkules bis Elfbuchen, Wasserleitung Bachbrunnen, Gut Sichelbach, Essigberg Richtung Westen, Habichtswald aus Südwesten, Fernsehturm, Essigberg, um Haide, Habichtswald vom Herkules Panorama, Unteres Firnsbachtal, Weiden oberes Ahnetal, Habichtswald vom Bismarckturm
Harleshausen, evangelische Kirche, Bahnhof, Geilebach, Wolfhager Ecke Harleshäuser Straße, Kirche
Kirchditmold, Kirche, Hessenschanze an der KVG-Endhaltestelle
Brasselsberg, Habichtswald Brasselsberg, Brasselsberg Richtung Brückenhof
Süsterfeld
, Kirche, Straßenbahntrasse, Helleböhn Kasseler Wetterstation an der Heinrich-Schütz-Allee
Dönche, KVG-Bahntrasse, Kleingartenanlage Brasselsberg, Documenta Urbana, Restaurant Schöne Aussicht, Dönche vom Bismarckturm, Dönche Richtung VW-Werk Baunatal
Nordshausen, Zisterzienserinnen-Kloster, Bahnhof, Gleise, Nordshausen und Baunsberg
Oberzwehren
, Thomaskirche, Brückenhof, Uni AVZ Oberzwehren
Niederzwehren, Fachwerkviertel (Märchenviertel), Grunnelbach, Dorothea-Viehmann-Haus, Frankfurter Straße, DEZ, HNA, Hochhäuser, Kraftwerk Neue Mühle, Langes Feld, Englischer Soldatenfriedhof, Niederzwehren Richtung Habichtswald bzw. Innenstadt, Neue Mühle Beuys-Steine, Osterfeuer am Grillplatz Niederzwehren Wartekuppe, Autobahnzubringer Auestadion nachts langzeitbelichtet, Autobahn A-49, Niederzwehren Richtung Brückenhof und VW-Werk bzw. Söhre, Wehr Neue Mühle von Bergshausen
Fulda u.a. entlang Karlsaue, Unterneustadt mit Aufnahmen folgender Orte: Kurbad Jungborn, Drahtbrücke, Spitzhacke, Regattawiese mit Schiff Stint, Auedamm Prinzessinengarten, Kulturzelt an der Drahtbrücke, Blücher-Viertel, Karl-Branner-Brücke, Fuldabrücke am Altmarkt, ehemaliges Polizeipräsidium, Altmarkt Karlshospital, Fulda zwischen Schleuse und Unterneustadt, Wehr nahe Finkenherd, Kasseler Schleuse, Kassel-Blick mit Schleuse, Blick nach Spiekershausen, Eisenbahnbrücke nahe Spiekershausen, neue Gärtnerbrücke, Regattastrecke, Söllnerflotte Hessen, Planetenwanderweg Karlsaue, Fuldabrücke nahe Messe Kassel, Fuldaradweg Nähe Neue Mühle, Fulda A49-Fuldabrücke, Autobahn-Wegweiser Richtung Kassel-Waldau, Ruderer auf Fulda zwischen Damaschkebrücke und Messehallen, Damaschkebrücke nach Süden, Fulda Höhe Neue Mühle und Bergshausen, Zissel Wasserumzug mit Bildern von Unterneustadt, Karl-Branner-Brücke und Schlagd, Fulda Schiffsanleger bei Niedrigwasser, Unterneustadt Panorama-Bilder mit Eisgang auf Fulda
Buga (Gelände Bundesgartenschau 1981, Fuldaaue), Bugasee, Vogelschutzgebiet, Bolzplatz, um die Waldauer Wiesen, 180° Panorama
Waldau, Messe-Hallen Kassel, Kirche, HNA, Fuldakiessee alte Förderanlage, alte Bahngleise, nahe Damaschkebrücke
Bettenhausen, Salzmann, Müllheizkraftwerk Kassel, Dorfplatz, Losse, Hallenbad Ost
Unterneustadt, Karl-Branner-Brücke, Fullepavillon, Kurbad Jungborn, Kirche, QVC-Gebäude, Blücherviertel Luftaufnahme
Wesertor, Mönchebergstraße nahe Uni, Zeughaus
Wolfsanger, Blick nach Sandershausen, Fulda am Hafen, Kirche, Fuldatal Höhe graue Katze
Universität GHK Holländischer Platz, Zentralmensa, Vorplatz, Schornstein, Uni-Verwaltung. Hörsaal 1, Giesshaus, Mensa Blaues Tor, Georg-Foster-Straße, An der Ahna, nahe Fachbereich Archtektur, Würfel Uni-Logo, Holländischer Platz-Kreuzung
Nordstadt, Schlachthof, Cafe Hurricane, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde, Henschelei, Kunstwerk von Nele, Phillip-Scheidemann-Haus, Hauptfriedhof
Philippinenhof, Kirche
Rothenditmold
, DB Ausbesserungswerk, Marienkrankenaus
Stadtteilübergreifende Panoramen und sonstige Aufnahmen: Kasseler Ahle Wurst, Logo Deutsche Märchenstraße an Baum, Kassel und Bergpark vom Herkules, diverse Panoramen (Sommer und Winter), Kassel von der Löwenburg, Panorama, Kassel vom Park Wilhelmshöhe, Wilhelmshöher Allee vom Herkules, Kassel vom A7 Parkplatz Höhe Niestetal, Jungfernkopf Richtung Kassel, A7 bei Kassel mit LKW, Baunatal Autobahnschild Richtung Kassel, Dörnberg vom Herkules, Dönche vom Bismarckturm, Helleböhn Richtung Wintershall und Stadthalle, Luftaufnahmen von Höhe Orangerie Richtung Blücherviertel und Unterneustadt

Aufnahmen aus dem Kasseler Umland und Nordhessen:
Ahnatal, Weimar Bühl, Panorama, Weimar Bahnhof, Weimar Heuballen (2), Rasenallee Richtung Heckershausen Mittelachse, Gerstenfeld vor Heckershausen (7 Fotos), Bad Arolsen Schloss, Bad Hersfeld Stiftsruine der Bad Herfsfelder Festspiele, Bad Karlshafen, Weser, Hafenbecken Landgraf-Carl-Kanal, Helmarshausen Krukenburg (3 Fotos), Bärenberg, Kleiner und großer Gudenberg, Bärenberg-Aussichtsturm (2 Fotos), Baunatal, Altebauna Rathaus, Großenritte Hünstein, Guntershausen Eisenbahnbrücke, Weiden am Fuldaufer, Felder westlich Großenritte (5 Fotos), Calden, Schloss Wilhelmsthal (2), Flughafen Kassel Tower (3 Fotos), Dörnberg, Helfensteine (3), begehbares Labyrynth, Weide nahe Wichtelkirche mit Dörnberg-Blick (2), Segelflieger (7 Fotos), Edersee, Edertalsperre, Blick Mauerkrone Richtung Schloss Waldeck, Waldecker Bucht, Edersee nahe Halbinsel Scheid mit Segelbooten und Ausflugsschiff, Ruinen Bringhausen Niedrigwasser, Aufgetauchte Brücke Asel Niedrigwasser (6 Fotos), Eschwege, Werratalsee, Eschwege und Leuchtberge vom Nikolaiturm (2 Fotos), Felsberg, Felsburg, Stadtkirche (2 Fotos), Fuldabrück, Fulda zwischen Kassel und Dennhausen, Fuldabrück-Bergshausen Autobahnbrücke, Restaurant Der Fährmann, Fulda bei Dittershausen (4 Fotos), Fulda-Orte zwischen Kassel und Hann Münden, Fulda Schleuse Wahnhausen Panorama, Fulda bei Fuldatal-Schocketal, Spiekershausen Blick von Graue Katze, Speele an der Fulda, Wolfsanger im Fuldatal Höhe graue Katze (5 Fotos), Fulda nördlich Melsungen, Padler, Gudensberg, Alter Markt, Fachwerkhaus Kasseler Straße, Blick von der Wenigenburg Scharfensteine, Kletterer  (5 Fotos), Habichtswald vom Bärenberg, Hann Münden, Rathaus, Weserstein, Fachwerkhäuser Lange Straße, Fulda-Wehr mit Fachwerkhäusern, Fulda Panorama, Werra Welfenschloss Panorama, Altstadt, Bursfelde Kloster (8 Fotos), Hofgeismar Marktplatz, Hoher Meißner, Wegweiser am Meissnerhaus, Winteridylle nahe Viehauswiese (2 Fotos), Immenhausen, Alstadt, Kirche, Espenau Richtung Holzhausen Windräder und Rapsfeld (3 Fotos), Kaufungen und Kaufunger Wald, Niederkaufungen Kirche, Bilsteinturm (2 Fotos), Nationalpark Kellerwald-Edersee, Wildbach langzeitbelichtet, Totholz (2 Fotos), Knüll Neuenstein Mühlbach Panorama mit Heuballen, Morschen Altmorschen Fachwerkhaus, Niedenstein Hessenturm, Feld nahe Altenburg, Ermetheis und Bilstein vom Hessenturm (3 Fotos), Niestetal, Heiligenrode Kirche, Autobahn A-7 Höhe Kassel-Nord (3 Fotos), Reinhardswald, Sababurg, Urwald Kamineiche, Kirche Gottsbüren (3 Fotos), Schauenburg, Elgershausen Hirzstein, Söhre Stellbergsee, Staufenberg, Uschlag Kirche, Nienhagen Kirche (2 Fotos), Trendelburg Bergfried der Burg, Vellmar vom Herkules, Waldkappel Harmuthsachsen Kirche, Werra-Schleuse Letzter Heller, Weser-Orte zwischen Hann Münden und Karlshafen, Weserfähre Hemeln zwischen Hann Münden und Bad Karlshafen, Weser am Kloster Bursfelde, Wahlsburg Lippoldsberg Kloster (3 Fotos), Wolfhagen, Altes Rathaus, evangelische Kirche (2 Fotos), Witzenhausen Burg Ludwigstein, Zierenberg, Gut Laar Getreidemühle Museum, Zierenberg vom Bärenberg ( 2 Fotos), Kassel Autobahn-Wegweiser an der A-5

Ein herzliches Dankeschön für die Erlaubnis zur Veröffentlichung einiger Fotos geht an:
- die Stadt Kassel - für Aufnahmen aus dem Auestadion und dem Botanischen Garten
- die Museumslandschaft Hessen Kassel - für Fotos auf dem Gelände des Herkules und der Löwenburg

Eine Reise durch Kassels Geschichte und Kassels Stadtteile:

"Ab nach Kassel" wurde Kaiser Napoleon III. zugerufen, als er 1870 zur Verbannung ins Schloss Wilhelmshöhe abtransportiert wurde. Heute möchten wir Sie einladen, diesem Ausruf zu folgen und die Stadt mit all ihren Facetten kennen zu lernen. Kassel wurde erstmals im Jahre 913 urkundlich unter dem Namen „Cassalla“ erwähnt. Bis zum 22. Oktober 1943 gehörte die traditionsreiche Stadt Kassel wohl zu den schönsten Städten Deutschlands. In wenigen Stunden hat sich daraufhin das historisch gewachsene Gesicht der Stadt für immer verändert. Insgesamt vielen in dieser tragischen Nacht 1500 Tonnen Bomben auf die Stadt, rund 10.000 Einwohner fanden den Tod und 80% der Gebäude wurden für immer zerstört. Von der oftmals umschwärmten Altstadt blieb nahezu nichts mehr übrig. Als Zentrum der Rüstungsproduktion (u.a. Henschel, Fieseler) wurde Kassel als vorrangiges Ziel ausgesucht. Ganze sieben Tage sollen die Fachwerkhäuser der Altstadt gebrannt haben. Nach dem Krieg erfolgte wohl der größte Fehler der Stadtplaner, die es versäumt haben, die historische Mitte nach alten Plänen wiederaufzubauen, so dass nur wenige Gebäude wie z.B. der Druselturm, die Martinskirche, Fridericianum, Orangerie, Rondell, Brüderkirche, Kurbad Jungborn, Renthof, die Ruine des Zeughauses, das Karlshospital und die Markthalle eine Ahnung davon geben, wie diese Stadt einst vor Schönheit gestrahlt hat. Kassels heutige Perlen sind neben einigen noch gut erhaltenen Stadtteilen (beispielsweise der Vordere Westen, Nordshausen, Niederzwehren) vor allem der Bergpark Wilhelmshöhe und die Karlsaue.

Kassel besteht aus den Stadtteilen: Harleshausen, Jungfernkopf, Fasanenhof, Nord Holland, Hasenhecke/Wolfsanger, Oberzwehren, Niederzwehren, Helleböhn-Süsterfeld, Unterneustadt, Südstadt, Mitte, Bettenhausen, Forstfeld, Waldau, Nordshausen, Brasselsberg, Bad Wilhelmshöhe, West, Wehlheiden, Kirchditmold, Unterneustadt, Rothenditmold, Wesertor und Philippinenhof-Warteberg und hat rund 200.000 Einwohner. Historische bedeutsame Persönlichkeiten die in Kassel geboren sind bzw. hier lange Zeit gewirkt haben sind vor allem: die Brüder Grimm, Phillip Scheidemann, Friedrich Wöhler, Robert Wilhelm Bunsen, Paul Julius Reuter, Sophie Henschel, Elisabeth Selbert, Heinrich Schütz und nicht zuletzt Arnold Bode - der Gründer der Documenta.

Alle fünf Jahre ist in Kassel documenta-Zeit. Die beutendste Ausstellung der Gegenwartskunst lockt Touristenscharen aus der ganz Welt für 100 Tage in die Kunstmetropole Kassel. Wohl kein Hotel und Pension in Kassel hat freie Betten zu bieten, wenn die documenta bevorsteht. Viele Kunstwerke vergangener Ausstellungen findet man heute im Kassler Stadtbild. Eine besondere Attraktion bietet der Himmelsstürmer - „Man walking to the sky“ - von Jonathan Borofsky. Das Werk entstammt der documenta 9 und befindet sich vor dem neu renovierten Kulturbahnhof (gleichzeitig Hauptbahnhof). Die am Fuldaufer stehende 12 meter hohe Skulptur Spitzhacke des Künstlers Claes Oldenburg wurde anlässlich der documenta 7 erschaffen. Mit dem Projekt „7000 Eichen - Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung“ hat sich Joseph Beuys in Kassel ein Denkmal gesetzt. Damals heftig diskutiert, sind die Kassler, Kassenlaner und Kasseläner heute mehr als dankbar für diese außergewöhnliche Idee. Die Bedeutung des Faktors Kunst zeigt sich nur an den Ortsschildern, die mittlerweile den Slogan „Documenta-Stadt Kassel“ tragen, auch die Kunsthochschule Kassel mit ihren Erfolgen im Trickfilmbereich und die beeindruckende Anzahl von Museen heben die Stellung von Kunst in der Stadt hervor. Die Alten Meister - Werke von Rubens, Rembrandt und Dürer im Schloss Wilhelmshöhe sind ebenso vertreten wie Tischbein (Neue Galerie) oder das einzigartige Museum für Sepulkralkultur und das Tapetenmuseum, um nur einige wenige zu nennen. Wechselnde Ausstellungen beherbergt Das Museum Fridericianum und ist regelmäßig ein Hauptanlaufpunkt der documenta. Das Ottoneum (Naturkundemuseum) ist der erste feste Theaterbau Deutschlands. In Sachen Kunst und Kultur bietet Kassel viel, es gilt als Museumsstandort Nummer 3 - nach München und Dresden.

In den letzten Jahren hat sich im Bewusstsein der Bevölkerung immer mehr verankert, dass Kassel neben der documenta vor allem ein Standort der Märchen ist. Die meisten der von den Brüdern Grimm gesammelten Märchen wurden ihnen von Menschen aus der Kasseler Gegend erzählt (besonders von Dorothea Viehmann aus dem Stadtteil Niederzwehren). So gilt die Sababurg im Reinhardswald als Dörnröschenschloss, der Hohe Meissner als Wirkungsstätte von Frau Holle und Rotkäppchen soll in der Schwalm beheimatet gewesen sein. Nicht umsonst ist Kassel die Hauptstadt der Deutschen Märchenstraße und das Brüder-Grimm-Museum der Ort schlechthin in Deutschland, an dem das Leben und Wirken der Brüder-Grimm gewürdigt wird.

Erholung suchen Einwohner und Gäste vor allem in der Karlsaue und im Buga-Gelände. Die Karlsaue am Rande der Südstadt ist 125 Hektar groß und gilt als eine der schönsten Parkanlagen Deutschlands. Einst von Landgraf Karl als barocke Parkanlage gestaltet, dient die Karlsaue heute vor allem als Ort für Sport und Spaziergänge. Von der zentral angelegten Orangerie führen zwei Achsen in Richtung Hirschgraben und Küchengraben. Auf der Mittelachse gelangt man zum Aueteich (Großes Bassin) mit der Schwaneninsel und schließlich zur Insel Siebenbergen, deren Besuch sich vor allem im Frühsommer empfiehlt. Für die documenta 12 (vom 16. Juni bis zum 23. September 2007) unter Leitung von Roger-Martin Buergel ist auf der Karlswiese ein so genannter Aue-Pavillion aus 63 Modulen errichtet worden. Auf der anderen Seite der Fulda befindet sich ein 1981 anlässlich der Bundesgartenschau angelegtes Naturerholungsgebiet, dass kurz und bündig Buga genannt wird. Mit einem großen See und künstlich angelegten Stränden bietet das zentral gelegene Grün eine besondere Attraktion.

Neben der Karlsaue und dem Schloss Wilhelmsthal steht das Schloss Wilhelmshöhe mit dem angrenzenden größten Bergpark Europas seit Jahren auf der Warteliste als Weltkulturerbe der UNESCO. Blickfang im Bergpark Wilhelmshöhe ist der aus dem Kasseler Becken weithin sichtbare Herkules. Der Herkules - Wahrzeichen der Stadt Kassel - ist eine 9m hohe Kupferfigur. Der Scheitel des griechischen Halbgottes befindet sich 71 Meter über dem Erdboden, auf einer auf dem Oktogon stehenden Pyramide. Am Fuße des Herkules befinden sich die Kaskaden, die in den Sommermonaten den Ort für beeindruckende Wasserspiele bilden. Dabei fließen etwas 1200 Kubikmeter Wasser über die Kaskaden, den Steinhöfer Wasserfall, Teufelsbrücke, Höllenteich und Aquädukt 43 Meter in die Tiefe und schließlich in den Schlossteich, aus dem sich zum Abschluss eine riesige Fontäne erhebt. Weiter südlich vom Herkules befindet sich eine (scheinbar) mittelalterliche Löwenburg, die um 1800 nach den Plänen von Heinrich Christoph Jussow schon als Ruine errichtet wurde. Weitere Blickfänge im Schlosspark sind der Marstall, das Ballhaus, das Grabmal des Virgil, die Plutogrotte, der Merkur-Tempel, die Cestius-Pyramide, die Eremitage des Sokrates und das alte Gewächshaus. Besonders reizvoll sind auch die Überbleibsel des chinesischen Dorfes Mou-lang (heute Mulang) oberhalb des Lac, die von Friedrich II. erbaut worden sind. Weitere Anziehungspunkt im Habichtswald sind beispielsweise der Essigberg und der Bismarckturm. Unterhalb des Bergparks durchquert man den Stadtteil Bad Wilhelmshöhe, der Auswärtigen vor allem durch den gleichnamigen ICE-Bahnhof ein Begriff ist. Als Kurort, Sitz des Hessischen Rundfunks und der bekannten Kurhessentherme gehört die Wilhelmshöhe, zu der auch das dörflich geprägte Wahlershausen gehört, zu den edleren Stadtteilen Kassels.

Die Universität Kassel (früher Gesamthochschule Kassel) wurde 1971 als jüngste Hessische Universität gegründet. Die UNI Kassel befindet sich mit ihrem Hauptstandort am Holländischen Platz auf dem Gelände der früheren Henschelei. Einige Teile der alten Produktionsstätte der Firma Henschel konnten für die Nachwelt erhalten werden wie z. B. Gießhaus, K18 oder K19. Mit Projekten wie der Umwandlung des Bundeswehrstandortes auf der Marbachshöhe (ehemalige Hindenburgkaserne) und dem viel beachteten Wiederaufbau der Unterneustadt (mit der wunderschönen Karl-Branner-Brücke) wurden große Anstrengungen unternommen ein neues Verhältnis der Menschen zu ihrer Stadt zu erzeugen. Beide Bauprojekte können als sehr gut gelungen bezeichnet werden und lassen den Ärger über die Bausünden der 50er Jahre etwas verstummen. Des Weiteren lockt in der Innenstadt u.a. die beeindruckende Lutherkirche mit dem höchsten Kirchturm (80m) der Stadt. Die benachbarte Martinskirche wurde 1367 als Mittelpunkt der Freiheit fertig gestellt. Der 1415 erbaute Druselturm ist der einzige verbliebene Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Er wurde auch als Gefängnis genutzt. Bei der Karlskirche handelt sich um ein hugenottisches Gotteshaus in der Oberneustadt, besonders auffällig ist das Glockenspiel. Landgraf Karl gewährte im 18. Jh. viele Glaubensflüchtlinge aus Frankreich Schutz und siedelte diese in der Kasseler Gegend an (u.a. der Baumeister du Ry). Die rechteckige Ausrichtung der Straßenzeilen in der Oberneustadt (rund um das Rathaus) zeigt wie beispielsweise auch der Grundriss der Stadt Karlshafen deutlich hugenottische Einflüsse. Der Zwehrenturm, ein mittelalterlicher (1330) und im gotischen Stil erbauter Torturm, diente als Stadttor und Befestigungsturm der neuen Vorstadt. Später ließ Landgraf Karl den Turm zu einer Sternwarte ausbauen. Er bildet den östlichen Eckpfeiler des Museum Friderianum. National bekannt wurde Kassel in den 50ern vor allem durch für damalige Zeit neuartige Konzepte im Städtebau wie die Kreuzung am Altmarkt und die Treppenstraße, sie gilt als älteste Fußgängerzone Deutschlands. Die schönsten Altbauten findet man im Vorderen Westen, dessen Jugendstilhäuser unter der jüngeren Generation sehr begehrt sind. Im Osten der Stadt liegt mit Bettenhausen die industrielle Geburtsstunde der Stadt Kassel. Landgraf Karl gründete hier an der Losse einst den Messinghof, wo das Wahrzeichen der Stadt, der Herkules veredelt wurde. Weiterer Schwerpunkt der Industrialisierung war die Ansiedlung der Weberei Salzmann. Diese historische Fabrik steht unter Denkmalschutz und wird derzeit von Kunst- und Sportvereinen genutzt. Industrielle Schwerpunkte gab es zudem in Rothenditmold und Nord-Holland mit der Henschel-Schmiede (ebenfalls unter Denkmalschutz) und dem Ausbesserungswerk der Bahn. Die besonders unter dem Niedergang der eigentlich Industrieproduktion stehenden Gebiete - insbesondere die Nordstadt - werden zur Zeit durch finanzielle Hilfen der Stadt Kassel und der Europäischen Union (Urban II Programm) gefördert. So konnte u.a. der Nordstadtpark entstehen. Im Gebiet der Gottschalkstraße bietet der Schlachthof viel Raum für Kultur- und Jugendarbeit.

Ausgangspunkt für Wanderungen in den Habichtswald ist der Stadtteil Harleshausen, der bereits um 1000 urkundlich erwähnt wurde. Von hier gelangt man beispielsweise zum Erlenloch oder dem Blauen See, der durch den Künstler Harry Kramer über Nordhessen hinaus bekannt ist. In der Nekropole können sich ausgewählte Künstler bereits zu Lebzeiten mitten im Wald ihr eigenes Grab schaffen. Durch den Geilebach getrennt befindet sich der erst später entstandene Stadtteil Jungfernkopf in direkter Nachbarschaft und bildet die Grenze zu Vellmar. Bereits von Karl dem Großen wurde Wolfsanger erwähnt, dessen Ortsbild vor der schrecklichen Bombennacht 1943 vor allem durch Bauernhöfe geprägt war. Heute ist Wolfsanger Ausgangspunkt für Wanderungen und Fahrradtouren in Richtung Spickershausen, Graue Katze und Hann. Münden.

Im Süden der Stadt befinden sich die ebenfalls sehr früh erwähnten Dörfer Oberzwehren, Niederzwehren und Nordshausen, die 1936 eingemeindet wurden. Zentraler Mittelpunkt Oberzwehrens ist das Gebiet rund um die Thomaskirche. Große Siedlungen sind die Mattenbergsiedlung Keilsbergsiedlung und Brückenhof. Im Norden von Oberzwehren befindet sich mit der Dönche ein ausgedehntes Naturschutzgebiet, das ursprünglich als Truppenubüngsplatz gedient hat. Niederzwehren ist vor allem durch die oben schon genannte Märchenfrau Dorothea Viehmann bekannt geworden, deren Wohnhaus heute schön restauriert ist. Besonders reizvoll ist das Märchenviertel um den Grunnelbach. Wunderschöne Aussichten auf die Stadt ergeben sich von der benachbarten Anhöhe rund um das Lange Feld. Mit Wehlheiden grenzt ein traditioneller Stadtteil an, der mit der Wehlheider Kirmes über die Grenzen Kassels hinaus bekannt ist. Besonders zur Entspannung geeignet ist Park Schönfeld mit den großzügig angelegten Teichen und Wanderwegen. In den Jahren 1912/1913 entstand der mittlerweile neu gestaltete Botanischer Garten nordwestlich vom Schloss Schönfeld.

Selbst wer glaubt, Kassel zu kennen, wird nach diesem abwechslungsreichen Foto-Bildband feststellen, wie viele Sehenswürdigkeiten und verborgene Schätze die Stadt zu bieten hat. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei dieser virtuellen Entdeckungsreise...

 

Preis 9,99 €
(jede weitere CD 8,99 €)
zzgl. Versandkosten (2,00 € nach Deutschland - 4,00 € Europa - 6,00 € weltweit)
--- Zur Bestellung ---  

 

Bildervorschau Kassel:

Im Folgenden sehen Sie 38 Fotos. Eine exemplarische stark verkleinerte Auswahl der 1000 Bilder auf der CD. Die Fotos auf der CD-ROM enthalten selbstverständlich keinen Schriftzug. Um ein Beispiel der maximalen Größe der Fotos auf CD-ROM zu sehen klicken Sie auf das erste der folgenden Fotos (Museum Fridericianum mit Mohnfeld zur documenta 12). Wenn Sie mit dem Mauszeiger über die Bilder fahren, bekommen Sie weitere Bildinformationen angezeigt.

 

Das Fridericianum mit dem zur documenta 12 geschaffenen Mohnfeld war eines der prägnantesten Motive im Jahr 2007

Kassel, das ist eine Kulturstadt mit einer hohen Museumsdichte, hier das Schloss Wilhelmshöhe mit der Gemäldegalerie Alter Meister

... wie überhaupt die documenta auch zwischen den Kunstschauen eng mit dem Namen Kassel verbunden ist.

Die Brüder Grimm verbrachten einen großen Teil ihrer Schaffenszeit in Kassel

Kassel bezaubert aber auch durch seine vielen Parks und Grünflächen, hier die Orangerie in der Karlsaue mit dem Küchengraben

Die Innenstadt mit der Königsstraße und den markanten Türmen der Martinskirche

Der Königsplatz ist Zentrum Kassels - wohl der Platz in Kassel, der in den letzten Jahrzehnten sein Gesicht am häufigsten verändert hat und nun mit der platzumrundenden Brunnenskulptur sein neuestes Gesicht zeigt

Das Schlößchen Schönfeld, gelegen am Rande des gleichnamigen Parks in Wehlheiden

Die Neue Galerie bei Nacht - sie befindet sich an der Schönen Aussicht, am Hang zur Aue gelegen einst eine der schönsten Straßen Deutschlands

Heutzutage gilt der Vordere Westen mit seiner großflächig im Weltkrieg unerstörten Bebauung als Schokoladenseite Kassels

Künstlerisch verzierte Hausfassaden verleihen diesem Stadtteil mit seinen Cafés, alternativen Geschäften und einem hohen Anteil Jugendstilhäuser einen ganz besonderen Charme

Größter Park im Stadtgebiet und Lunge Kassels ist jedoch die Karlsaue, deren strenge Ausrichtung im englischen Landschaftsstil die Blicke immer wieder auf die Orangerie freigibt

Am Rande der Aue ein ganz anderes Juwel, das neu gestaltete Austadion mit seiner schicken Osttribüne bietet dem Tordrang des KSV Hessen Kassel einen passenden Rahmen

Einen anderen Rahmen bietet die Löwenburg im Bergpark Wilhelmshöhe an den Hängen des Bergparks ...

... mit dem Herkules und vielen anderen Orten bildet sie ein überregional bestauntes Ensemble, welches sich begründet Hoffnungen macht in die Liste des Unesco Weltkulturerbe aufgenommen zu werden.

Eine besondere Attraktion stellen dabei die Wasserspiele dar, die sich über zahlreiche Stationen im Sommerhalbjahr 2 mal pro Woche den Park herunter ergieße

Zum Schluss wieder einen Blick zurück in die Stadt - die Documentahalle

Kassel und die Fulda - untrennbar miteinander verbunden. ..

...besonders im Sommer. Wie hier beim Kulturzelt an der Drahtbrücke tobt dann hier das Leben.

Gleiches gilt für den jährlich stattfindenden Zissel oder an den unzähligen Bootshäusern entlang der Fulda...

...obwohl die Fulda mit dem Stadtgebiet verhältnismässig wenig Kontaktpunkte hat, wie hier Höhe Innenstadt und Unterneustadt...

Die Kasseler Uni zieht viele Junge Leute nach Kassel, was sich prägend auf die Stadt auswirkt.

Die Uni wurde 1970 gegründet und der Haupstandort am Holländischen Platz auf dem ehemaligen Gelände der Henschelwerke errichtet, wovon noch Bauten wie das Giesshaus zeugen.

Und endlich ist es da. Nach Jahrzehnte langem Hin und Her wurde 2008 das Flutlicht im Kasseler Auestadion eingeweiht.

Sportliche Möglichkeiten der aktiven Art bietet der Habichtswald mit seiner Skipiste am Hohen Gras.

Erwandern muss man auch die Wasserspiele, hier bei Nacht am Aquädukt, wo das Wasser 43 Meter in den Abgrund stürzt.

Stets auf dem Tagesprogramm eines Kassel-Touristen, der atemberaubende Ausblick vom Herkules auf das 400 Meter tiefer gelegene Kasseler Becken

...oder auf den Spuren vergangener Documenten-Austellungen, Blick vom Friedrichsplatz durch das Auefenster auf die Orangerie

Die Karlswiese vor der Orangerie mausert sich in den letzten Jahren zunehmend zum Veranstaltungsort, nicht nur zum Zissel-Abschlussfeuerwerk

Blick über die Kasseler Innenstadt mit Opernplatz und Friedrichsplatz

Kreisrund und meist recht nass, der Königsplatz im Zentrum der Stadt

Die Rosen-Kranz-Kirche am Bebelplatz im beliebten Stadtteil Vorderer Westen

... in der direkten Nachbarschaft die Stadthalle, nun offiziell Kongress Palais Kassel genannt.

Auf dieser CD-ROM befinden sich auch viele Landschaftsaufnahmen aus Kassel und dem Umland, wie hier Zirruswolken über dem Buga-Gelände...

... oder Bilder vom Edersee, hier mit seiner mächtigen Staumauer...

...und Bilder aus der Bilderbuch-Fachwerkstatdt Hann Münden

Ab nach Kassel lautete schon 1870 zu Napoleons Zeiten der Schlachtruf - bald könnte es leichter werden, wenn der Ausbau des Regionalflughafens Kassel-Calden abgeschlossen sein wird.

Wir hoffen Ihnen in insgesamt 1000 Ansichten eine ausgewogene und mitreißende virtuelle Reise an die Fulda-Metropole und dem Umland zu präsentieren

nach oben
zurück zur Foto-Übersicht

Ansicht der Foto-CD Bad Wilhelmshöhe / Habichtswald

Preis 9,99 €
(jede weitere CD 8,99 €)
zzgl. Versandkosten (2,00 € nach Deutschland - 4,00 € Europa - 6,00 € weltweit)
--- Zur Bestellung ---  

 

Interessante Seiten aus Kassel im Internet:
www.wehlheiden.info - Portal des Kasseler Stadtteils Wehlheiden für Wehlheider Bürger und Interessierte. Viele Tipps und Wissenswertes über “unser Dorf in Kassel”, u.a. mit aktuellen Veranstaltungen, Fotos und einem Blick in die Vergangenheit, machen die Seite immer wieder besuchenswert. Liebevoll und ideenreich gestaltet und umgesetzt von den Jungs von www.lockruf.com
Fotograf in Kassel - Werbung in eigener Sache: Sie suchen einen Fotografen im Raum Kassel? Gerne nehme ich auch Auftrage im Bereich Fotografie an. Weitere Informationen (Leistungsspektrum und Preise) finden Sie hier.
www.koro-film.de - Besuchenswerte Seite mit Fotos und Filmen aus Kassel und Kassels Vergangenheit. Die Webseite der beiden lokal engagierten Filmer Werner Kossin und Karl-Heinz Roth präsentiert Zeugnisse aus Kassels Geschichte - Momentaufnahmen und Hintergründe, welche den meisten Kasselern wohl unbekannt sein dürften.
www.kassel-card.de - Postkarten aus Kassel online bestellen
www.huexl.de - “Hüxl” - die Kunst-Plattform von Katrin Leitner & Walter Peter